Stationäre Einzelhändler wissen ganz genau, wie wichtig es ist, nur Waren anzubieten, die bei den Kunden auch Absatz finden. Schließlich möchte wohl kaum ein Einzelhändler auf Waren sitzen bleiben. Das wäre nämlich ein Verlustgeschäft und ist wirklich niemals im Sinne eines Einzelhändlers. Vor allem bei saisonalen Artikeln dürfte das wohl insbesondere gelten. Damit es gar nicht so weit kommt, dass man im stationären Einzelhandel als Einzelhändler nur Ladenhüter oder generell schwerverkäufliche Waren einkauft, ist daher ein Warengruppen Management von Bedeutung. Damit können insbesondere stationäre Einzelhändler ihr Sortiment nämlich besser planen und ganz an den jeweiligen Kundenmarkt anpassen.

Was ist das Warengruppen Management überhaupt?

warengruppen_managementDas Warengruppen Management gehört zu Marketing und ist vor allem für den stationären Einzelhandel ein wichtiges Instrument, um die Geschäftsstelle nach dem Prinzip von Warengruppen zu strukturieren. Insgesamt ist eine Zusammenarbeit zwischen Handel und Industrie, also zwischen Hersteller und im stationären Einzelhandel. Mithilfe von Marktforschungsanalysen wird das Warengruppen Management erstellt und somit auf einer fundierten Basis aufgezeigt. Bestimmte Produkte werden einer bestimmten Warengruppe dabei zugeordnet, sodass sie als strategische Geschäftseinheit fungieren. Ziel ist es dabei, dass durch das Warengruppen Management der Umsatz und der Gewinn gefördert werden und sich der Einzelhandel möglichst auch von anderen Handelsbetrieben in der Umgebung differenzieren kann, umso kundenspezifische Anforderungen erfüllen zu können. Das Warengruppen Management erfüllt also schon eine sehr wichtige Funktion im Bereich des Handels.

Wie lässt sich das Warengruppen Management optimieren?

Es gibt viele Möglichkeiten, um das Warengruppen Management durchzuführen und zu optimieren. Das ist natürlich auch gut so, damit man so immer auf spezifische Eigenheiten eines stationären Einzelhandels eingehen kann. Natürlich muss man dafür aber auch ein paar Dinge erfüllen, um das Warengruppen Management wirklich effektiv zu gestalten. Zunächst einmal empfiehlt sich, eine gewisse Transparenz im Bereich der Einkaufsdaten zu erstellen. Verschiedene Einkaufsinformationen können dabei mithilfe von Software analysiert werden, so dass man so einen guten Überblick darüber bekommt, welche Waren beispielsweise Renner sind und welche eher nicht. Damit ist das Warengruppen Management auf dem Weg zur Optimierung allerdings noch nicht abgeschlossen. So müssen natürlich auch gewisse Einkaufshebel strategisch eingesetzt werden, um noch effektiver beziehungsweise wirtschaftlicher zu sein. Zudem müssen beim Warengruppen Management sämtliche erforderlichen Maßnahmen getroffen werden, um das volle Potenzial auszuschöpfen. Auch dazu gibt es verschiedene Tools, um genau das zu erreichen und somit ein ideales Warengruppen Management auf die Beine zu stellen.

Ist das Warengruppen Management wirklich für den Erfolg so wichtig?

Für den stationären Einzelhandel ist es sicherlich sehr wichtig, das richtige Warengruppen Management zu betreiben. Schließlich ist dieser Bereich sehr wichtig für Erfolg oder Misserfolg. An guten Zahlen dürfte dabei wohl jedes Unternehmen interessiert sein, dass es sowohl für Hersteller als auch für den Handel sinnvoll ist, diesen Bereich voll auszuschöpfen und zu optimieren.